Neue Suche

Suchergebnis nicht zufriedenstellend? Versuche es mal mit einem Wort oder einer anderen Schreibweise

1 Suchergebnis für:

1

Arztwahl – Ärzteliste

Arztwahl für Ihre Explantation

Selbstverständlich steht es jeder Frau frei, zu einem Arzt ihrer Wahl zu gehen! Wir raten jedoch dringend, die Arztwahl für die bevorstehende Explantation sehr gut zu recherchieren! Die Erfahrungswerte zigtausender Frauen zeigen, dass diese über den Heilungsweg stark mit entscheidet. Wir sehen derzeit auf dieser Seite davon ab, Ärzte namentlich zu nennen, ergänzen dies aber ggf. Innerhalb der Facebook-Gruppe gibt es inzwischen eine Auflistung von Ärzten, die bei Frauen dort saubere Explantationen mit Foto- oder Videodokumentation belegt haben. Sie können diese Informationen durch Beitreten in die Facebook-Gruppe oder durch Kontaktaufnahme mit uns per email erfahren.

Welche Kriterien sollte der Explanteur erfüllen?:

Er sollte Erfahrungen (idealerweise durch bereits vorhandene detaillierte Aufnahmen von durchgeführten Enbloc-Explantationen belegt) aufweisen! Zu diesem Thema gibt es mehr Infos/Erfahrungswerte in der Facebook-Gruppe Krank durch Brustimplantate – Breast Implant Illness DE by Birgit Schäfers. Ihnen ist nicht damit geholfen, einen kürzeren Anfahrtsweg zur OP und Nachsorge zu haben, wenn dann ggf. eine weitere OP nötig wird, weil Teile der Kapseln im Körper belassen werden. Es geht nicht darum, einen Arzt auszuwählen, der Ihnen als guter Implanteur bekannt ist oder empfohlen wird. Für die Enbloc-Explantation braucht es erfahrenes microchirurgisches Können. Das eigentliche Können bzw. die Erfahrung zeigt sich in der Explantation. Hier findet der Operateur ggf. Bedingungen vor, die vorher nicht bekannt waren, weil sie sich z.B. in bildgebenden Maßnahmen, wie Ultraschall oder MRT, nicht gezeigt haben (Ruptur, Verwachsungen mit Rippen oder Muskeln, hauchdünne Kapseln, Silikon in den Lymphknoten usw.), oder, es zeigt sich eine Situation, die völlig neu für ihn ist.
Er sollte Sie ernst nehmen mit Ihren Symptomen/Erkrankungen/Beschwerde, auch wenn er selbst noch keine Informationen zu BII (Erkrankung durch Brustimplantate) hat. Sie wissen, wie es Ihnen bisher erging und was Sie möchten und brauchen!
Er sollte bereit sein, die Fragen an den Explanteur (s. weiter unten) zu beantworten.
Er sollte bereit sein, die in der Zusatzvereinbarung zum Behandlungsvertrag/Aufklärungsbogen formulierten Bedingungen zu unterzeichnen und damit, diese einzuhalten (z.B. detaillierte Foto-/Videodokumentation, Ziel Enbloc-Entnahme, usw.)
Er sollte zur Nachsorge zur Verfügung stehen.

Die ästhetischen Ergebnisse können aufgrund so vieler Faktoren variieren, wenn Sie gesund werden möchten, sollte eine „saubere“ Explantation oberste Priorität haben.

Zur Verdeutlichung, hier die Stellungnahme eines Arztes aus den USA, der auf saubere Enbloc-Explantationen spezialisiert ist und inzwischen keine Brustimplantate mehr einsetzt:

Cr. Chun: 24.05.2019:

Ich werde meine Erfahrungen teilen, damit andere Chirurgen, die an der BII-Bewegung teilnehmen möchten, davon profitieren können. John F. Kennedy sagte einmal: „Frag nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst.“ Fragen sie nicht, was BII-Patienten für sie (und Ihre Finanzen) tun können, fragen sie, was sie für BII-Patienten tun können.

1. Glauben sie an BII! Behandeln sie Ihre Patientinnen nicht so, als wären sie verrückt, und nehmen sie diese nicht nur für ihren finanziellen Gewinn an. Hören sie ebenfalls auf, Brustimplantate einzusetzen, wenn sie wirklich an BII glauben.

2. Verpflichten sie sich, die Gesamtkapseloperation zu 100% durchzuführen. Sagen sie nicht, dass es nicht wichtig oder notwendig ist, denn es ist so. Wenn sie es noch nicht richtig können, lernen sie, wie man es macht. Wenn sie es nicht lernen wollen oder Angst vor den Komplikationen haben, ist es in Ordnung. Nicht alle Chirurgen sind bei jedem Eingriff kompetent. Das ist keine Schande. Aber, bezeichnen sie nicht die totale Kapselresektion als eine unnötige Operation. Erzählen sie den Patienten keine erfundenen Geschichten darüber, dass es nicht möglich ist und dass sie unter gefährlichen Komplikationen leiden werden.

3. Zeigen sie ihre Ergebnisse. Wenn sie die Total/Enbloc-Kapselresektion wirklich durchführen, lassen sie die ganze Welt sie sehen. Bringen sie ihre Ergebnisse auf ihre Social Media Seiten. Zu oft nutzen Ärzte Social Media Seiten als Marketinginstrument, um ihr Geschäft zu steigern. Verwenden sie es stattdessen als Lehrmittel. Ich begann damit, meine Ergebnisse zu veröffentlichen, um Patienten aufzuklären, dass die totale Kapselresektion 100% sicher durchgeführt werden kann, und um falsche Informationen zu beseitigen, die dieses Thema umhüllen. Wenn sie konsequent nachweisen können, dass sie in der Lage sind, dieses Verfahren korrekt und sicher durchzuführen, werden Patienten sie aufsuchen. Ich habe jedes meiner chirurgischen Ergebnisse auf meinen Social Media Seiten veröffentlicht. Die Patienten wissen genau, was ich in jedem Fall operativ erreiche. Sie machen sich keine Sorgen über Diskrepanzen zwischen dem, was ich ihnen sagen könnte, und dem, was in der Chirurgie tatsächlich erreicht wird.

…..

Abschließend möchte ich sagen, dass Sie aufhören sollten, sich um andere Ärzte und deren Reaktionen zu sorgen. Überlegen sie, was ich oben beschrieben habe, wenn sie wirklich daran interessiert sind, Explantationen korrekt durchzuführen. Wenn sie diese Dinge tun, werden ich und alle BII-Patienten sie mit offenen Armen empfangen. Das bedeutet, dass wir einen weiteren Chirurgen und einen Anwalt für die BII-Bewegung gewonnen haben.

Dr. H Jae Chun im Mai 2019